Case

Daumen hoch für meine Firma: Commha schult Corporate Influencer bei Kunden aus Maschinenbau

Jahrzehntelang galt für Unternehmen: Social-Media-Aktivitäten der Mitarbeiter fallen in deren Privatleben – und sollten klar von der beruflichen Persona getrennt werden. Hierfür erstellten Unternehmen ausufernde Corporate-Social-Media-Policies, mahnten Angestellte bei Bedarf ab und bremsten sie so bei ihren Aktivitäten aus.

Spätestens seit dem Aufstieg von LinkedIn als Content-Plattform für B-to-B-Organisationen, dreht sich der Wind. Die ursprünglich beabsichtigte Zurückhaltung der Mitarbeiter erweist sich plötzlich als Hindernis, wenn es darum geht, Kunden und anderen wichtigen Zielgruppen die eigenen Inhalte näherzubringen. Es gilt also, Kollegen zu reaktivieren und deren zum Teil sehr große Netzwerke für die eigene Social-Media-Arbeit zu nutzen. Um Corporate Influencer strategisch aufzubauen, bieten sich Online-Trainings an. Commha hat zwei solcher Seminare für einen Kunden aus dem Maschinenbau veranstaltet.

 

 

Mehr Reichweite dank engagierter Mitarbeiter

Der Kunde nutzte LinkedIn vor allem zur Kommunikation mit Kunden, etwa zur Ankündigung neuer Technologien, Maschinenupdates oder Events. Trotz aufwendig produzierter Videos und Grafiken blieb die Reichweite hinter den Erwartungen zurück. Mitarbeiter mit LinkedIn-Profilen wiederum waren unsicher, inwieweit das Unternehmen wünscht, dass sie Beiträge teilen, kommentieren oder liken.vom Unternehmen gewünscht und unterstützt wird. Im gemeinsamen Gespräch mit dem Marketing des Kunden entstand schnell die Idee für zwei Social-Media-Trainings. Kollegen mit direktem Kunden-, Bewerber-, oder Lieferantenkontakt sollten geschult werden. Das Ziel: Die Mitarbeiter zu motivieren, Unternehmensbeiträge und eigene Gedanken zu streuen, und ihnen praktische Tipps an die Hand zu geben.

Die Resonanz unter den Mitarbeitern war enorm: Rund 30 Kolleg*Innen nahmen an den zwei einstündigen Online-Trainings von Commha teil. Um die Teilnehmer während der Sessions zu aktivieren, nutzen die Commha-Online-Trainer neben Live-Demonstrationen auch Umfragen, interaktive Whiteboards und Kleingruppen-Übungen. Ihr neues Wissen konnten die frischen Corporate Influencer damit sofort anwenden und direkt Rückfragen stellen. Das Ergebnis der Trainings liest sich an Zahlen ab: Die Reichweite der Beiträge und die Followerzahlen des Unternehmensprofils stiegen umgehend an. Und die Mitarbeiter nutzen Social-Media-Plattformen ganz natürlich als Kommunikationskanal.