Case

Keine Zeitung wie alle anderen

Baustellen nerven.  Besonders, wenn sie den eigenen Arbeitsweg oder die Urlaubsreise betreffen. Kaum hat man sich an die Umstellung der gewohnten Wege und Bus- und Bahnlinie gewöhnt, ändert sich wieder alles, weil die Baustelle zum allem Überdruss noch wandert. So auch am Heidelberger Hauptbahnhof, wo das Verkehrsunternehmen Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) bis September 2019 die Haltestelle Hauptbahnhof umfassend umbaut. Doch wie bringt man Betroffene – Bahnreisende, Autofahrer und Passanten – dazu, den Wandel mit Wohlwollen, vielleicht auch mit Vorfreude zu begrüßen?

Diese Frage stellte uns die Kommunikationsabteilung der rnv. Ihr Ziel: Den Umbau kommunikativ begleiten – knapp, genau, verlässlich. Gerade für die heißen Phasen war unser PR-Wissen gefragt: Wie lassen sich alle Stakeholder in der gewünschten Weise informieren? Der rnv schwebte eine Baustellenzeitung vor. Gemeinsam steckten wir die Köpfe zusammen und entwickelten das Konzept: ein zweiseitiger Flyer mit aktuellen Baustellennachrichten, neuen Fahrplänen von Straßenbahn und Bus sowie Kurzinterviews mit Taxifahrern, Polieren und Baustellenbeauftragten. Der Ansatz verfing, und so begleiteten wir die rnv von Juni 2018 bis April 2019 mit sechs bunten Ausgaben.

Seither sind wir jedenfalls auf den Baustellengeschmack gekommen und freuen uns darauf, bald an der neuen Haltestelle ein- und auszusteigen.